Warum Pink Flamingo?

Je mehr Krebse ein Flamingo frisst, desto pinker wird er. So ist es auch beim Plattformkonzept Pink Flamingo. Je mehr Information rund um die Maschinen in ihr verknüpft werden, desto pin… ääh, nein … desto besser für den Maschinenbediener und Produktionsverantwortlichen.

Wie funktioniert Pink Flamingo?

Pink Flamingo wird für jeden Maschinenlieferanten webbasierend individuell aufgebaut und steht nur ihm und seinen Kunden zur Verfügung. Pink Flamingo ist kein zentrales Werkzeug, das irgendwo in einer Cloud liegt.

In der Basisversion ein reines Dokumentenmanagementsystem, in dem z.B. Maschinenstammdaten, Wartungshandbücher, Bedienungsanleitungen, Wartungsprotokolle und andere maschinenbezogene Unterlagen je Maschine digital abgespeichert werden. Alle Maschinen oder auch Module, die ein Maschinenlieferant verkauft, können mit dem individuellen QR-Code ausgeliefert werden. Die Maschinenbediener sowie Produktionsverantwortlichen, die über das integrierte Admin-Tool zugelassen sind, können dann auf diese Unterlagen per Scan des Codes jederzeit zugreifen.

Alle Informationen zu den einzelnen Maschinen, die sowieso vorhanden sind und beim Maschinenlieferanten liegen, werden dem Kunden digital zur Verfügung gestellt. Die Unterlagen werden im Hintergrund vom Maschinenbauer gepflegt und im Falle von Anpassungen auch aktualisiert. Unterlagen, die im Ernstfall in irgendeinem Leitzordner stecken, nicht aufgefunden werden oder nicht mehr aktuell sind, gehören der Vergangenheit an.

Pink Flamingo ist für alle mobilen Endgeräte optimiert.

Ist Pink Flamingo erweiterbar?

Ja, weitere Module, die noch mehr Funktionen als das Dokumentenmanagement enthalten, können im Pink Flamingo integriert werden.

Folgende Module können hinzugenommen werden:

  • Trainingsmodule, die Wartungs- und Installationsvideos bereithalten
  • Terminplaner, die auf maschinenbezogene Wartungsintervalle aufmerksam machen
  • Onlineshops, über die maschinenbezogene Ersatzteile oder Verbrauchsgüter direkt bezogen werden können
  • Direkter Zugriff auf den Remote-Support

Über die API-Schnittstelle kann der Zugriff auf ERP- und CRM-Daten ermöglicht werden.

Worauf greift Pink Flamingo zu?

Auf Maschinendaten, wie Laufzeiten, Stromverbräuche, Produktionsdaten etc. greift Pink Flamingo nicht zu. Eine Schnittstelle zur Maschine ist nicht notwendig!

Pink Flamingo arbeitet losgelöst davon in einer eigenen Umgebung und nur über die dazu entwickelte Internetplattform des Maschinenbauers. Alle Daten und Kundeninformationen liegen somit beim Maschinenpartner.

Für den Identitätsnachweis eines Nutzers wird eine Zwei-Faktor-Authentifizierung eingesetzt. Außerdem hat die Plattform eine SSL-Verschlüsselung für eine sichere Datenübertragung.

Was sind die Mehrwerte …

… für den Endkunden?

  • Maschinendokumente stehen 24/7 zur Verfügung
  • Geordnete und aktualisierte Handbücher und Dokumente
  • Pflege der Servicedaten und Dokumente durch Maschinenlieferant
  • Zeitersparnis bei der Suche nach Maschinenstammdaten
  • Zugriff auf Ersatzteile und direkte Online-Bestellmöglichkeit
  • Schulungsvideos und Unterlagen direkt auf der Maschine
  • Direkter Zugang zur Serviceabteilung des Maschinenlieferanten
  • Erinnerung an Wartungs- und Servicetermine
  • Admin Tool für Zugriffsrechte auf Dokumente und Informationen

… für den Maschinenlieferanten?

  • Effizienzsteigerung im First-Level-Support
  • Digitale, schnelle und direkte Serviceunterstützung des Kunden
  • Direkter Kontakt zum Kunden
  • Effizienzsteigerung beim Verkauf von Ersatzteilen und/oder Verbrauchsgütern
  • Abschöpfen von Cross-Selling Potentialen
  • Bereitstellung von Trainingsmaterialien mittels Push-Nachricht
  • Pink Flamingo im CD des Auftraggebers
  • Modularer Ausbau von Pink Flamingo
  • Integration von weiteren, digitalen, externen Servicehilfsmitteln

Pink Flamingo Basis-Modul

Dokumentenmanagementsystem

Digital abgelegte Maschinenstammdaten, Wartungshandbücher, Bedienungsanleitungen, Wartungsprotokolle und andere maschinenbezogene Unterlagen.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam.

Pink Flamingo Zusatzmodule

Pink Flamingo lässt sich durch nachfolgende Module erweitern:

  • Trainingsmodul
  • Terminplaner
  • Supportmodul
  • Onlineshop
Trainingsmodul: Bereithaltung von Wartungs- & Installationsvideos
Terminplaner: Benachrichtigung von maschinenbezogenen Wartungsintervalle, etc.
Supportmodul: Direkter Zugriff auf Remote Support
Onlineshop: Anbindung des Onlineshops für maschinenbezogene Ersatzteile und Verbrauchsgüter

Referenzen

Einfach, schnell zu implementieren, übersichtlich, effizient und genial. Es kommt nicht selten vor, dass unsere Sondermaschinen an andere Standorte umziehen. Dabei ist es wichtig sicher zu stellen, dass der Kunde alle notwendigen Informationen vorliegen hat. Mit dem Pink Flamingo ist es uns möglich, jederzeit die Handbücher zu aktualisieren. Außerdem ist es möglich, über die digitalen Schnittstellen, einen direkten Servicekontakt zu uns aufzubauen.

Matthias Fehrenbach
Geschäftsführer EUTECT GmbH

Über diese Plattform können wir unseren Kunden auf eine sehr einfache Art und Weise 24/7 Maschinendokumente etc. zur Verfügung stellen. Der Wust an Handbüchern und Dokumenten kann so der Vergangenheit angehören. Des Weiteren verliert der Kunde keine Zeit bei der Suche nach den Stammdaten zu seiner Maschine, da diese zentral und digital abgelegt sind. Da wir die Pflege dieser Daten und Dokumente übernehmen, greift der Kunde immer auf aktuelle Informationen zurück.

Raphael B. Burkart
CEO Hilpert electronics AG

Haben Sie Interesse, mehr über Pink Flamingo zu erfahren?

Warum entwickelt Butter and Salt Pink Flamingo?

Aufgrund der weitreichenden Erfahrung von Butter and Salt, im Maschinenbau und der Elektronikindustrie, ist es dem Team möglich, neue, innovative und digitale Ideen zu kreieren und umzusetzen. Aus den beruflichen Erfahrungen des Teams von Butter and Salt in der industriellen Fertigung weiß dieses, dass Maschinenstammdaten, Wartungshandbücher, Bedienungsanleitungen, Wartungsprotokolle und andere maschinenbezogene Unterlagen oftmals im Ernstfall in irgendeinem Leitzordner stecken, nicht aufgefunden werden oder nicht mehr aktuell sind.

Aus den beruflich gewonnenen Erkenntnissen heraus und mit der heutigen Kompetenz, möchte Butter and Salt Maschinenbauern die Möglichkeit geben, ihr eigenes Datenmanagementsystem und ihre Servicemaßnahmen innovativer und digitaler zu gestalten.